Dermatologie
Allergologie
Dermato-Onkologie
Dr.med.vet.
Christina Krisch-Zehl

Haut-Tierärztliche-Online-Beratung
  • Ihr Tier hat ein Hautproblem ...

  • Ich habe die Lösung ...

Nicht jeder Tierbesitzer eines Vierbeiners mit Hautproblemen hat die Möglichkeit, einen auf Hautkrankheiten spezialisierten Tierarzt in erreichbarer Nähe zu haben.

Diese Lücke möchte ich füllen, mit meinem neuen System der Internet-Beratungs-Praxis in Kombination mit Ihrem Haustierarzt.

(Patienten, die keine virtuelle Betreuung wünschen, betreut Frau Dr. Krisch-Zehl gerne persönlich in der Tierarztpraxis Dr. Siegfried Graf – siehe >>Kontakt)

Monatstipp für den Hautpatienten

Liebe Tierbesitzer,

Es gibt kaum einen Allergiepatienten, der nicht auch unter Darmproblemen leiden würde
Durchfälle, Verstopfung, Unwohlsein, Übelkeit, Bauchschmerzen, wechseln sich ab mit ruhigen Zeiten, all das, was man beim Menschen unter dem Begriff Reizdarmsyndrom führt, wird beim Tier oft als IBD = Inflammatory Bowel Disease bezeichnet.

Diese Symptome sind, wie man gerne meint, keine nur lokal bedingten, also auf den Darm begrenzte Störungen, kein isoliertes Geschehen, sondern müssen zusammen mit den Hauterscheinungen der Allergie, dem Juckreiz, den Hautentzündungen, als ein komplexes System betrachtet und als solches im Zusammenhang mit den Hauptproblem bewertet und behandelt werden.

Diese Zusammenhänge möchte ich Ihnen gerade im Monatstipp Dezember, in den Adventswochen, die, anders als die Fastenzeit vor Ostern, eher eine Zeit des Schlemmens sind, etwas näher bringen, denn unser Darm ist über die Nahrungsaufnahme die Schnittstelle unserer Umwelt zu unserem Innenleben, die Trennlinie von Außen zu Innen, gerade so, wie unsere Haut als Schutzhülle unseren Körper gegen Erreger von außen schützt, – wenn das System funktioniert!

Und um dieses Funktionieren, oder nicht Funktionieren zu verstehen, möchte ich ein bisschen ausholen, denn wenn Sie die Zusammenhänge verstehen, werden Sie auch mein Vorgehen bei der Behandlung Ihres Tieres verstehen.

Wie man heute weiß, hat der Darm 4 Aufgaben, die aber alle mit einander gekoppelt sind.

Von diesen 4 Aufgaben gebe ich Ihnen hier einen kurzen Abriss , die einzelnen Funktionsweisen der 4 Aufgaben erläutere ich Ihnen in meinem Blog etwas eingehender, (aber verständlich ), Punkt für Punkt, jeweils zu den 4 kommenden Advents-WE.

Bis Weihnachten wissen Sie dann ganz genau, wie Sie und Ihr Hund, ohne Verdauungsbeschwerden und ohne dadurch ausgelösten psych. Stress gesund über die Feiertage kommen.

Diese 4 Aufgaben sind :

  • die Nahrungsverdauung – Bildung der Verdauungsenzyme durch darmspezifische Hormone, den Enterohormonen,
  • die Hormonproduktion – nicht nur Enterohormone, sondern auch ein bekanntes Hormon das auf unsere Psyche wirkt, das Serotonin wird im Darm gebildet,
  • die Abwehrfunktion – unser Immunsystem, entsteht durch Reiz von außen durch Aufbau einer eigenen Mikroflora,
  • der reibungslose Ablauf all dieser Aufgaben – wird geregelt über ein ganz spezielles, dem Darm eignen Nervensystem, über das vegetative Nervensystem (bestehend aus einem Geflecht von Verbindungen einzelner Nervenzellen, in das der gesamten Darm eingeflochten ist). Dieses Nervengeflecht schickt über das Rückenmark Signale aus dem Darm ins Gehirn, was eine Antwort vom Gehirn auf das Geschehen im Darm bewirkt. Diesen Teil des Geschehens bezeichnet man heute auch als das „Bauchhirn“

Dieses Bauchhirn ist der spannendste Teil und der Schlüssel zum Verständnis und diesen beschere ich Ihnen im Blog der letzten Adventswoche, sozusagen als „Weihnachtsbescherung“

Ich freu mich also auf Sie auf meinem Adventsblog mit dem Thema „Darm – Haut – Seele“
(natürlich werden es aufgelockerte Beiträge sein, mit dem ein oder anderen persönlichen Einschub, dazu ein paar weihnachtlich.Tipps, ev. Rezepte für Leckereien für Vierbeiner etc....)